Materialien

Unsere Filamentauswahl für den individuellen 3D-Druck

Das Filament

Allgemeines über Filamente

Der beim 3D-Druck zum Einsatz kommende Kunststoff wird dem 3D-Drucker über Filament-Spulen zugeführt. Dabei handelt es um Rollen, auf denen der Kunststoff in langen Stäben, mit geringem Durchmesser aufgerollt ist. Langsam werden diese Stäbe durch heiße Düsen gedrückt, dabei geschmolzen und schichtweise auf einer Platte in der gewünschten Form aufgetragen. Für einen 3D-Druck stehen verschiedene Kunststoffe zur Auswahl, welche sich durch ihre mechanischen und thermischen Eigenschaften unterscheiden.

Unsere Filament-Auswahl

Die Materialen, die unser 3D-Druck Service zur Auswahl anbietet, sind sorgfältig ausgewählt. Wir verwenden ausschließlich hochwertige Marken-Filamante, welche kontinuierlich und umfangreich von uns getestet werden und unseren Qualitätsstandards entsprechen. Unsere Materialienübersicht soll es Ihnen ermöglichen, den geeigneten Werkstoff für Ihre individuellen Anforderungen zu finden, ohne dass Sie Vorkenntnisse über die verschiedenen Materialien benötigen.

Welches Filament eignet sich?

Wenn Sie unsere Webapplikation öffnen und Ihr 3D-Modell drucken lassen,  werden Sie im ersten Schritt aufgefordert, Ihr gewünschtes Material auszuwählen. Dabei empfehlen wir die Auswahl an erster Stelle nach den mechanischen und thermischen Anforderungen zu treffen, mit denen der Druck später beansprucht wird. Dazu informieren wir Sie nachfolgend in unserer Materialienübersicht ausführlich über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien. Darüber hinaus können Sie unserer Material-Eigenschaftstabelle die spezifischen Materialwerte entnehmen, die genaue Kennwerte angeben, sodass Sie bestens über die maximale Belastbarkeit der Werkstoffe informiert sind.

Abschließend können Sie Ihre Auswahl mit Hilfe unserer Preisübersicht vergleichen. Bieten sich für Ihren Einsatzzweck verschiedene Materialien aufgrund Ihrer Eigenschaften an, so können Sie in unserer Tabelle ablesen, welches Material am kostengünstigsten Ihren Anforderungen gerecht wird.

Unsere Materialien

Kostenübersicht
MaterialPreis/gPreis/hGrundpreisModelloptimierungStützstrukturen entfernen
PLA0,06€1,50€3,50€GratisGratis
PETG0,06€1,50€3,50€GratisGratis
Nylon0,15€3,00€3,50€GratisGratis
ABS0,15€3,00€3,50€GratisGratis
Material-Eigenschaftstabelle
MaterialE-Modul/MPa
nach ISO 527 (1mm/min)
Härte/Shore DGlasübergang/°CSchmelzpunkt/°CBruchdehnung/%
nach ISO 527 (50 mm/Min.)
PLA23468360145-1605,2
PETG401576,475240-2503,4
NYLON5797450185-195210
ABS16817697225-2454,8

PLA

PLA ist eines der beliebtesten Kunststoffe im Bereich 3D-Druck. Es besteht aus erneuerbaren Quellen und ist dadurch biologisch schneller abbaubar als viele andere Kunststoffe. Zudem ist PLA lebensmittelecht, wodurch Produkte mit diesem Werkstoff verträglicher in Objekten sind, welche im besonders engen, täglichen Kontakt mit dem Konsumenten stehen.

Wirft man einen prüfenden Blick auf die Produkte, mit denen man sich umgibt, entdeckt man sehr häufig Artikel, die aus PLA gefertigt wurden. Sehr oft bestehen Verpackungsmaterialien in der Lebensmittelindustrie und Drogerieindustrie aus PLA. Ebenso nutzt die Medizintechnik, dass der menschliche Körper in der Lage ist, PLA abzubauen. So wird PLA beispielsweise bei Eingriffen mit selbst-auflösenden mplantaten o.ä. verwendet. Die allgemeinen, mechanischen Eigenschaften von PLA sind erstklassig. Kaum ein Kunststoff kann in so vielen Bereichen überzeugen. Dies macht PLA zu einem perfekten Allrounder für jedes Budget.

Im 3D-Druck eignet sich PLA durch seine Eigenschaften beispielsweise für Architekturmodelle, Ausstellungsobjekte, Bildungsprojekte, Prototypen und Spielzeuge.

Nachbearbeitung mittels Fräsen, Bohren o. ä. sollten mit Vorsicht durchgeführt werden. Kleben, bemalen, schleifen und alle anderen optischen Aufwertungen können bedenkenlos und einfach durchgeführt werden.

PETG (Coming soon)

Polyethylenterephthalat (kurz PET) ist ein äußerst verlässlicher Kunststoff für einfache und anspruchsvollere Einsatzgebiete. PETG zeichnet eine erhöhte chemische Beständigkeit aus und macht den Kunststoff somit als Flüssigkeit-Behältnis in der Industrie und für den Verbraucher verwendbar.

PETG findet sich im Alltag in Form von PET-Flaschen, Folien und Textilfasern wieder. Die weitläufigste Form von PET sind die PET-Flaschen, aber auch für Behälter in der Chemieindustrie eignet sich PETG. Ebenso wird für den Textilstoff Polyester PET verwendet, denn in dieser Form ist der Kunststoff besonders reißfest und nimmt Flüssigkeit nur schwer auf. Ein weiteres großes Einsatzgebiet von PET sind Polyesterfolien für Folienkondensatoren, aromadichte Verpackungen, Lichtschutzfolien, Fotofilm, Röntgenfilm uvm..

Im 3D-Druck eignet sich PETG durch seine Eigenschaften ebenfalls für Architekturmodelle, Ausstellungsobjekte, Bildungsprojekte, Prototypen und Spielzeuge. Sollte der 3D-Druck häufiger Flüssigkeiten oder leichten Chemikalien ausgesetzt, sein empfiehlt es sich besonders, PET auszuwählen.

Um ein noch besseres Endergebnis mit dem fertigen 3D-Druck zu erhalten, kann man den Druck entweder schleifen und anschließend mit Klarlack überziehen oder mit Epoxidharz nachbearbeiten. Epoxidharz verleiht dem fertigen Druckobjekt eine weiche und hochwertig glänzende Oberflächentextur.

Nylon & TPE

Nylon Filament gehört zu den Polyamiden (PA). Aufgrund der hohen Elastizität und Dehnbarkeit von Nylon, gelingt es diesem Werkstoff, viel Energie zu absorbieren. Dieser Tatsache bedienen sich oft Industrien, die einen bezahlbaren Hochleistungskunstoff für ihre Produkte benötigen. So findet man Nylon in Seilen, Fallschirmen, Heißluftballons, etc.. Im Haushalt findet man Nylon z. B. in Zahnbürsten, Rucksäcken, Jacken oder Strümpfen.

Nylon gedruckte Objekte brillieren durch ihre mechanischen Eigenschaften. Bei einem Druck mit Nylon ist das Resultat viel widerstandsfähiger und robuster als bei anderen Materialien. Zudem verfügt Nylon über eine lange Haltbarkeit und sehr hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien. Aufgrund seiner Beschaffenheit werden oftmals Zahnräder oder andere stärker mechanisch beanspruchten Teile mit Nylon gedruckt. Dadurch bewährt sich Nylon bei funktionellen Prototypen und Kleinserien.

Das Material eignet sich besonders zur Nachbearbeitung. Sägen, lackieren, bemalen, kleben, schleifen, bohren und auch fräsen sind mögliche Nachbearbeitungsmethoden, mit denen ein jeder 3D-Druck individuell perfektioniert werden kann.

 
 

ABS

Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere, kurz ABS, ist weltweit einer der meistverbreiteten Kunststoffe. Es handelt sich um ein stabiles Material, welches Temperaturbeständiger ist als vergleichbare 3D-Druck Materialien. Durch seine äußerst gute Temperaturbeständigkeit ist ABS ein guter Werkstoff für Einsatzgebiete mit sehr niedrigen und/oder sehr hohen Temperaturen.

Im Alltag fällt es schwer, ein größeres Objekt zu finden, welches kein ABS enthält. So enthalten Autoteile, Küchengeräte, Elektrogeräte, Spielzeuge, Musikinstrumente uvm. ABS. Selbst sicherheitsrelevante Objekte wie Motorradhelme enthalten ABS, da dieses Material über eine hohe Schlagzähigkeit verfügt.

Die Anwendungsgebiete im 3D-Druck liegen bei mechanisch anspruchsvolleren Anwendungen, bei denen thermische Resistenz erforderlich ist. Zudem ist ABS besonders widerstandsfähig gegen Fette/Öle.

Das Material eignet sich besonders zur Nachbearbeitung. Sägen, lackieren, bemalen, kleben, schleifen, bohren und auch fräsen sind mögliche Nachbearbeitungsmethoden, mit denen ein jeder 3D-Druck individuell perfektioniert werden kann. Zusätzlich lässt sich die Textur von ABS unter Acetondampf glätten.

Sie sind nun mit den gängisten Materialien des 3D-Drucks vertraut. Welches Material werden Sie wählen?

Möchten Sie Zugang zu exklusiven Neuigkeiten und Rabattaktionen? Jetzt Newsletter abonnieren.